Close

„VON BEGINN AN WAR ES UNS EIN BESONDERES ANLIEGEN, DASS DIE WERTSCHÖPFUNG, DIE BEI EINEM WINDPARK ENTSTEHT, BEI UNS IN DER REGION HOHENLOHE BLEIBT.

Wichtigste Voraus­setzung dafür ist, dass die Eigen­tümer des Windparks aus der Region kommen. Unser Ziel einer möglichst großen Zahl an Anlegern aus Hohenlohe, die sich an unserem Bürger­windpark Kirchberg/Jagst beteiligen, haben wir erreicht: 89% der fast 300 Eigentümer des Bürger­windparks kommen aus dem Landkreis Schwäbisch Hall und den direkten Nachbar­landkreisen!

Daneben haben wir weitere Entschei­dungen getroffen, damit möglichst ein großer Teil der Wert­schöpfung bei uns in Hohenlohe verbleibt. Der Sitz der Projekt­gesellschaft und der Betreiber­gesell­schaften ist in der Standort­gemeinde Kirchberg/Jagst. Die Gewerbe­steuer fließt so zu 100% nach Kirchberg! Aufträge zu Planung, Gutachten und Bau gingen so weit als möglich an Unter­nehmen in Hohenlohe.

Sie sehen: regionale Wert­schöpfung ist für uns nicht nur ein Werbespruch, es ist für uns eine Verpflich­tung, der wir beim Bürger­windpark Kirchberg gerecht wurden.

Ihre Windpark Kirchberg GmbH & Co.KG

Standortkarte WEA

Die Windpark Kirchberg GmbH & Co.KG hat den Bau von acht Wind­energie­anlagen (WEA) in einer Vorrang­fläche für Wind­energie­anlagen der Stadt Kirchberg/Jagst (Landkreis Schwäbisch Hall) in einem Gebiet nördlich der Autobahn A6 realisiert. Die Bauphase umfasste den Zeitraum von August 2015 bis Mai 2016. Die offizielle Einweihung erfolgte am 9.Juli 2016.

Sechs WEA sind westlich der L1040 und zwei WEA östlich der L1040. Das Projekt­gebiet liegt nördlich der Autobahn A6 und südöstlich von Kirchberg. Der Bau von sieben Wind­energie­anlagen wurde auf land­wirt­schaftlich genutzten Flächen (vorwiegend Ackerflächen) umgesetzt, der Bau einer WEA erfolgte in einem Waldgebiet.

DETAILIERTE INFORMATIONEN FINDEN SIE IM Verkaufsprospekt!

Go top